Entwicklungsetappen des Trainerwesens und des Trainerberufs im Sport der DDR

Die Entwicklung des Berufes des Trainers sowie des Trainerwesens insgesamt ist auf das Engste mit dem kontinuierlichen Aufbau des Sports in der DDR verknüpft. Deshalb bietet es sich zwangsläufig an, diese Entwicklung in bestimmten zeitlich begrenzten Etappen nachzuzeichnen. Wir lehnen uns hierbei einerseits an zeitliche Strukturen wie sie von den Autoren der "Geschichte des DDR-Sports" vorgenommen wurden an, stützen uns aber für den Zeitraum ab 1960 stärker auf die Beschlüsse zum Leistungssport, um so der spezifischen Entwicklung des Trainerwesens Rechnung zu tragen. Der Begriff des Trainerwesens soll dabei im Sinne eines Oberbegriffes die Entwicklung der beruflichen Tätigkeit der Trainer, ihre Strukturierung, Formen und Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung sowie auch soziale und rechtliche Aspekte des Trainerberufes berücksichtigen. Der Autor stützt sich in den beiden ersten Abschnitten dieses Kapitels vorwiegend auf seine Dissertation "Der Trainer als Erzieherpersönlichkeit im Leistungssport der Deutschen Demokratischen Republik". Die Aussagen zur Aus- und Weiterbildung von Trainern an der DHfK beruhen weitgehend auf dem Beitrag von Norbert Rogalski "Die Ausbildung von Trainern" im Sammelband "Deutsche Hochschule für Körperkultur Leipzig 1950 – 1990". Für wertvolle Hinweise bzw. Zahlenmaterial gilt ihm sowie Helmut Horatschke, Dr. Thomas Köhler, Prof. Dr. Gerhard Lehmann, Dr. Emil Stolle und Wolfgang Turowski mein Dank.